navigation
27. Apr. 2020, 17:06 Uhr

Evaluation Videoüberwachung Photovoltaikanlage Autobahnüberdeckung

Die Autobahnüberdeckung mit der im Herbst 2014 in Betrieb genommenen Photovoltaikanlage stellt mit dem Begegnungsplatz einen zentralen Begegnungsort für die zwei Ortsteile Rüdtligen und Alchenflüh dar. Mit dem Urnengang sowie dem Bau der Photovoltaikanlage 2014 wurde die Bevölkerung auch informiert, dass die Anlage der Gemeinde mit Videokameras überwacht werden soll. Gegen den Entscheid sowie die Auflageakten gingen durch die Bevölkerung keine negativen Rückmeldungen ein.

Wiederholte Vandalismusvorfälle und Sprayereien in der Umgebung, ein allgemein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis auf dem Überdeckungsplatz sowie begründete Bedenken betreffend dem ausreichenden Schutz der Anlage vor Beschädigungen hatten den Gemeinderat zum Entscheid einer Videoüberwachung bewogen.

Die Bewilligung für die Kameraüberwachung wurde durch die Fachstelle der Kantonspolizei Bern am 26. Juni 2015 erteilt. Nach fünf Betriebsjahren ist eine Evaluation durchzuführen.

Die Erfahrung von fünf Jahren zeigt deutlich auf, dass sich ein Betrieb der Photovoltaikanlage mit einer Videoüberwachung bewährt hat. Schäden durch Vandalismus in der unmittelbaren Umgebung mussten in diesen fünf Jahren immer wieder verzeichnet wer-den.

Es waren aber keine Beschädigungen oder Vandalismus auf der überwachten Anlage zu verzeichnen. Der Betrieb der Videoüberwachung hat sich auf Grund des Ausbleibens von Beschädigungen oder Vandalismus als richtig erwiesen. Mit der Informationsstele sowie der Beschilderung konnte ein Eindringen auf die zwei separaten Anlagenteile Süd und Nord vermieden werden.

Der Gemeinderat hält daher an seiner Massnahme zur Überwachung der Photovoltaikanlage auf der Autobahnüberdeckung in Alchenflüh fest.

powered by anthrazit